Treppenlift gebraucht oder neu kaufen?

Kosten sparen und Treppenlift gebraucht kaufen sinnvoll? Auch auf gebrauchte Treppenlifte haben Sie volle Gewährleistung und Service

Vorteile und Nachteile von neuen und gebrauchten Treppenliften im Vergleich

Die Investition in einen Treppenlift kann je nach Art der Treppe einen fünfstelligen Betrag erfordern. Insbesondere, wenn kein Anspruch auf eine Förderung besteht, lohnt sich die Anschaffung eines gebrauchten Treppenlifts zu prüfen. Bei einem Treppenlift für eine gerade Treppe oder einem Hublift lassen sich so einige tausend Euro sparen.

Auch bei einem Treppenlift für eine kurvige Treppe ist die Ersparnis gegenüber einem neuen Treppenlift gegeben. Allerdings muss auch bei einen kurvigen Treppenlift die Schiene neu angefertigt werden. Dies treibt die Kosten auch bei einem gebrauchten Treppenlift in die Höhe. Die Ersparnis gegenüber einem neuen Lift liegt ca. zwischen 800 bis max. 2.000 Euro.

Treppenlift gebraucht und neu im Vergleich

  • gebrauchter Treppenlift
  • bis zu 4.000 Euro Zuschuss durch die Krankenkasse
  • KfW Förderung möglich
  • mit Gewährleistung
  • niedrigere Kosten als bei Neukauf
  • individuell anpassbar
  • ggfs. eingeschränkte Modell-Auswahl
  • Treppenlift generalüberholt
  • bis zu 4.000 Euro Zuschuss durch die Krankenkasse
  • KfW Förderung möglich
  • mit Gewährleistung
  • niedrigere Kosten als bei Neukauf
  • individuell anpassbar
  • ggfs. eingeschränkte Modell-Auswahl
  • fabrikneuer Treppenlift
  • bis zu 4.000 Euro Zuschuss durch die Krankenkasse
  • KfW Förderung möglich
  • mit Gewährleistung
  • individuell anpassbar
  • größere Auswahl
  • höhere Kosten / Preise
Bei einem gebrauchten Treppenlift ist zu unterscheiden, ob es sich um einen generalüberholten Lift handelt, oder nicht. Ein  generalüberholter Lift wurde vom Hersteller oder Händler geprüft und alle relevanten Verschleißteile, wie bspw. Akkus, Fahrwerk und Rollen wurden ggfs. getauscht. Ein gebrauchter Lift, der nicht generalüberholt wurde, wurde lediglich auf seine Funktion überprüft, bevor dieser wieder eingebaut wird.

Gebrauchter Treppenlift generalüberholt oder nicht?

Ein generalüberholter Lift ist nicht zwangsläufig besser, als ein gebrauchter Lift, der nicht generalüberholt wurde. Gerade bei jüngeren gebrauchten Liften, also Liften, die erst ca. 2-3 Jahre alt sind, ist eine Generalüberholung in der Regel nicht unbedingt erforderlich, da die allermeisten Lifte nicht mehr als 2-3 Fahrten am Tag machen und somit einen kaum nennenswerten Verschleiß aufweisen.

Wichtig für den Kunden: Wenn er den Lift regulär über einen Händler erwirbt, gilt die gesetzliche Gewährleistung, welche bei einem gebrauchten Lift, egal, ob generalüberholt oder nicht, ein Jahr ab Kaufdatum beträgt. Während dieser Zeit gewährt der Händler die Fehlerfreiheit des Gerätes zum Kaufzeitpunkt.

Gebrauchte Treppenlifte mit Wartungsvertrag kaufen

Darüber hinaus ist es ratsam für jeden Treppenlift, egal, ob gebraucht, oder neu, einen Wartungsvertrag abzuschließen. Dieser beinhaltet eine jährliche Überprüfung des Lifts. So werden etwaige Fehlerquellen frühzeitig erkannt und behoben und es kommt nicht zu einem Stillstand des Lifts. Ein regelmäßig gewarteter Lift sollte bei einer mittleren Beanspruchung gut und gerne mindestens 15 bis 20 Jahre halten.

Gerade bei gebrauchten Liften beschäftigt viele auch die Frage nach der zeitnahen Beschaffung von Ersatzteilen. Bei Herstellern mit einer hohen Marktabdeckung, sprich mit einer hohen Anzahl an installierten Liften im Markt, muss man sich bezüglich der Beschaffung von Ersatzteilen wohl keine großen Sorgen machen. Hier haben sich mittlerweile entsprechend große Zweitmärkte etabliert, die eineErsatzteilbeschaffung jederzeit ermöglichen.

Viele Lifthersteller haben Ihren Standort in England. Hier bleibt abzuwarten, ob und wie sich die Warenströme nach dem Brexit wieder normalisieren. Beispielsweise der englische Hersteller Stannah ist im deutschen Markt sehr stark vertreten, da er über die Firma Lifta seit vielen Jahren in Deutschland verkauft wird.

Hier dürfte die Ersatzteilbeschaffung auch für gebrauchte Lifte wohl auf viele Jahre hinaus kein Problem darstellen, da auch hier mittlerweile ein sehr großer Zweitmarkt entstanden ist.

Treppenlift Zuschuss von der Krankenversicherung

Bei Vorliegen der Voraussetzungen für den Zuschuss durch die Kranken- bzw. Pflegekasse erhält der Erwerber des Treppenlifts in der Regel einen Zuschuss in Höhe von bis zu 4.000 Euro. Dieser Zuschuss wird bei Vorliegen der Fördervoraussetzungen immer dann in voller Höhe gewährt, wenn die Kosten des Liftes 4.000 Euro oder mehr betragen.

Bei der Anschaffung eines neuen geraden Lifts liegen die Kosten in den meisten Fällen ca. zwischen 4.000 und 6.000 Euro. Hier entscheiden sich die allermeisten Kunden für den Kauf eines neuen Lifts, zumal sie ja nur die Differenz zwischen dem Zuschuss und dem Kaufpreis selber zahlen müssen und somit für einen überschaubaren Geldbetrag dann einen neuen Lift erwerben können.

Förderung auch für gebrauchte Treppenlifte

Die Fördermöglichkeiten gebrauchter Lifte unterscheiden sich nicht von den Fördermöglichkeiten, die bei der Anschaffung eines neuen Treppenlifts bestehen. Sowohl die vorhandenen Förderprogramme als auch die Förderhöhen sind für alle Lifte: neu, generalüberholt oder gebraucht, identisch. D.h. auch für jede Art von gebrauchten Liften erhält der Kunde die volle Förderung. Voraussetzung ist der Nachweis der Anschaffung und der entstandenen Kosten durch die entsprechende Rechnung eines Fachbetriebs.

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. Kostenlos und unverbindlich:

Für viele Kunden spielt auch die Möglichkeit des Wiederverkaufs bzw. die Möglichkeit der Rückkaufs durch den Händler eine Rolle. Hierzu ist zu sagen, dass natürlich tendenziell ein Lift mit nur einem Vorbesitzer einen höheren Erlös bringen wird als ein bereits zweimalig gebrauchter Lift. Aber auch hier kommt es natürlich insgesamt auf den Pflegezustand an.